G´SUNGAN UND G´SPÜLT IN DA GRUABN

Zu dieser Veranstaltung der Singgemeinschaft Pöls wurden der „Werkschor der Voestalpine Donawitz“, die „Sängerrunde Kumpitz“, die „Sängerrunde Wasendorf“, der „Pensionistenchor Reichenfels“ und „Poarweis“ am Sonntag den 07.09.2014 mit Beginn um 14:00 Uhr eingeladen. Dem sehr zahlreich anwesenden Publikum im Veranstaltungszentrum Pöls wurde von diesen fünf Chören ein, zum Teil sehr amüsantes, aber auch anspruchvolles Liedgut dargebracht.
Das Lied " Wenn schwarze Kittel scharenweis" war standesgemäß das erste beim Auftritt des Werkschors. Mit  "Wach auf der Steiger kommt" und "Lustig ihr Brüder" wurde der erste Teil des Auftrittes beendet.
Obmann DI Wilfried Kölbl stellte den Chor in launigen Worten vor und überreichte als Gastgeschenk ein künstlerisch gestaltetes Schienenprofil.
Instrumental hervorragend untermalt wurde die Veranstaltung von drei jungen Herren, den „Blasquetschn“.
Mit dem fröhlichen Lied "Ei, Mädchen vom Lande" und dem Bergmannslied "Schon wieder tönt vom Turme her" beendete der Werkschor den offiziellen Teil der Veranstaltung.
Der vom Publikum geforderten Zugabe wurde mit dem Lied "Von der Traube in die Tonne" nachgekommen. Beim "Nachsitzen" wurden von den Chören noch einige Schmankerln zum Besten gegeben.
Vom Werkschor wurden unter anderem "Da Großvota saat" , Solist Werner Berloznik, und das "Dirndle vom Rosntal", mit Landeschorleiter Christian Stary in der Solopartie, dargeboten.
Nach einigen fröhlichen Stunden gemeinsamen Singens und Musizierens ging um 18:00 Uhr die Reise wieder Richtung Heimat.