Die Nachricht vom Ableben unseres Sängerkameraden Franz Weiss kam zwar nicht völlig überraschend, hat uns aber doch sehr betroffen gemacht.

Franzl war von 1976 bis 2012 als Sänger im zweiten Tenor beim Werkschor Donawitz aktiv. Seine Freude am Singen, seine Einsatzbereitschaft für unsere Gemeinschaft und sein Pflichtbewusstsein haben ihn zu einem Vorbild für uns alle gemacht. Es gab wohl kaum einen Anlass, der ihn hinderte, an den Proben beziehungsweise Auftritten teilzunehmen.
Aber nicht nur als Sänger sondern auch als Funktionär hat er sich verdienstvoll in das Vereinsgeschehen eingebracht. Als stellvertretender Obmann hat er die Geschicke des Chores wesentlich mit beeinflusst. Für seine Tätigkeit wurde er auch als erster Sänger mit dem Ehrenring des Werkschors der voestalpine ausgezeichnet. Diese höchste Ehre wurde bisher nur zwei Sängern zuteil.
Für Franz war aber nicht nur das Singen von großer Bedeutung, er legte auch besonderen Wert auf die Gemeinschaft und das gesellige Beisammensein. Dabei ließ er immer wieder seinen Humor aufblitzen.
Wir danken unserem Kameraden für die vielen schönen und lustigen Stunden, die wir gemeinsam erleben durften- für die Kollegialität, und die Freundschaft. Sein verschmitztes, lausbubenhaftes Lächeln wird uns fehlen.

Ein letztes „Glück auf“ von den Sängerkollegen des Werkschors der voestalpine Donawitz.